Berichte/News der U11


FC Kray U11 - SUS Niederbonsfeld U11 1:9

Wir sind heute dem Nieselregen nach Kray gefolgt und bei schlechtem Wetter traten wir heute das Rückspiel gegen Kray an. Wir hatten diesmal so viele Anmeldungen, dass wir erstmals Spielerinnen zu Hause lassen mussten. Da der FC Kray bisher in der Saison noch keinen Punkt erspielte, hat das Trainerteam etwas umgestellt und Nora den Vorzug ins Tor gegeben. In der Abwehr spielten zu Beginn Finja und Chantal, im Mittelfeld spielten Justine, Pia und Lotte und Zoe startete im Sturm.

Wir begannen etwa mit 15 Minuten Verspätung, da noch vor uns ein Spiel lief. Der erste Schuss nach schöner Passkombination gab Justine ab und der ging nur knapp über die Latte. Wir haben den Ball wieder schön laufen lassen und spielten uns direkt zu Beginn gute Torchancen heraus. In der zweiten Minute passte Pia gekonnt auf Justine und sie traf zur frühen Führung. Es ging direkt fröhlich weiter und die Mannschaft sprühte vor Spielfreude. Es war dann wieder Justine, die in der 4. Minute auf 2:0 erhöhte. Die Krayer Spielerinnen versuchten zwar immer wieder nach vorne zu spielen, jedoch hat heute unser Mittelfeld prima mit nach hinten gearbeitet und Pia, Justine und Lotte konnten schon früh die Gegenangriffe entschärfen.

Finja und Chantal waren immer zur Stelle, wenn der Ball einmal das Mittelfeld durchquerte. Nora hatte in er ersten Halbzeit kaum etwas zu tun und konnte durch gutes Stellungsspiel einige Bälle sehr früh abfangen. Die Mädels kontrollierten das Spiel und versuchten ausschließlich durch Kombinationen in den Strafraum zu gelangen. In der Zwischenzeit wurde Milla für Lotte eingewechselt und Sie stand direkt goldrichtig und traf in der 16. Minute nach einem schönen Querpass von Pia zum 3:0.

Eine Minute später war es dann wieder Justine, die heute auch wieder nach hinten stark gespielt hat und erhöhte den Spielstand auf 4:0. Mit dem Ergebnis gingen wir dann in die Halbzeitpause.

Die Trainer beider Mannschaften einigten sich dann auf eine kurze Pause, da das Wetter nicht gerade zum Verschnaufen einlud. Es gab zu Beginn der zweiten Halbzeit zahlreiche gute Spielkombinationen und ein schönes Doppelpassspiel zwischen Justine und Pia führte dann zum Torerfolg und Pia markierte das 5:0 in der 27. Minute. Wir spielten genauso weiter und mittlerweile waren auch alle Ersatzseilerinnen schon einmal eingewechselt worden. Cleo und Shiva spielten im Sturm und Mittelfeld und liefen sich in dem Regen und Wind immer wärmer.

Die Chancen für uns gab es im Minutentakt. Lotte sowie Zoe hatten auch Ihre Möglichkeiten und scheiterten nur knapp. die Torhüterin der Essenerinnen hielt zudem einige unserer 100%igen Chancen. Sonst hätte es zu diesem Zeitpunkt schon einen höheren Rückstand geben müssen.

Die Torhüterin war aber dann doch wieder geschlagen, denn die beiden Mittelfeldstrateginnen Pia und Justine kombinierten sich durch und Justine traf in der 30. Minute zum 6:0. 5 Minuten später war es dann Pia, die mit Ihrer tollen Schusstechnik den Ball zum 7:0 in die Maschen haute!

In der 35. Minute schlug Milla einen Ball aus der Gefahrenzone und dieser landete in den Lauf von Justine, die mit großen Schritten und mutterseelenallein auf das Tor zustürmte und schob den Ball rechts an der Torhüterin zum 8:0 vorbei. Toller Konter!

Das letzte Tor unserer Mannschaft war eine Zusammenarbeit zwischen Pia, Justine und Zoe. Mit einem herrlichem Spielzug von Justine und Pia mit Doppelpassspiel ging es über das halbe Feld mit nur drei Ballkontakten bis Justine bis zur halblinken Position bis in den Strafraum lief und den Ball auf Zoe spielt. Die steht zentral vor dem Tor und braucht nur noch einzuschieben. Herrlicher Spielzug zum 9:0 in der 42. Minute.

In den letzten drei Minuten kamen die Krayerinnen noch einmal vor unser Tor und bewiesen eine große Moral und Kampfgeist. Sie spielten sich auf einmal gute Chancen heraus und Nora musste dann dreimal eingreifen und parierte sogar eine 1:1 Situation glänzend und verhinderte den Anschlusstreffer. Der Gegner jedoch witterte seine Chance und spielte weiter munter nach vorne. Dann war es ein Konter über die rechte Seite und wir kommen nicht mehr hinter den Ball. Mit einer schönen Kombination und einem wuchtigen Schuss von halbrechter Position trafen die Krayerinnen zum 9:1. Man muss sagen, dass sie sich diesen Ehrentreffer wahrlich verdient haben.

Pünktlich ertönte der Schlusspfiff und die Mannschaften waren froh dem Regen zu entkommen. Nach dem guten Spiel von letzter Woche haben wir heute eine Fortsetzung gesehen. Mit tollen Kombinationen und Spaß am Fußball haben die Mädels sich den Sieg erarbeitet. Das Umschalten nach hinten hat bis drei Minuten vor Schluss super geklappt. Das Mittelfeld hat sehr viele Bälle erobert und dadurch hat unsere Abwehr wieder wenig zu tun gehabt. Der Gegner in der nächsten Woche wird uns sicher mehr entgegen setzten und jetzt heißt es fleißig trainieren und wir freuen uns auf das Spiel in Frintrop!

 

Torfolge:1:0, 2:0, 4:0, 6:0, 8:0 Justine; 5:0, 7:0 Pia; 3:0 Milla; 9:0 Zoe


U11 Essener Futsal-Cup 2016/2017 in Essen Werden am 26.02.2017Platz 2 und ungeschlagen durch das Turnier!

Es ist das Karnevalswochenende und der Verband hat die jährliche Hallenwinterrunde auf den heutigen Sonntag gelegt. Der Ausrichter dieses Jahr ist SV Teutonia Überruhr. Unsere Mannschaft ist heute sehr früh auf den Beinen und um 8:15 war schon Treffpunkt an der Halle im Löwenthal in Essen-Werden. Unsere Gegner sind die altbekannten Mannschaften Mintard, Niederwenigern, Kray und die Mannschaft aus Schonnebeck.

Die Protagonisten waren guter Dinge, da wir ja schon in Gennebreck gezeigt haben, dass wir in der Halle nicht leicht zu schlagen sind. Und dies sollte sich heute auch wieder bewahrheiten.

 

SUS - Mintard 3:0 (1:0 Zoe, 2:0, 3:0 Pia)

Das erste Spiel gegen Mintard starteten wir mit Milla und Finja in der Abwehr, Pia und Justine im Mittelfeld und Zoe im Sturmzentrum. Die ersten 12 Minuten des Turniers wurde eingeläutet und die Mannschaft spielte freudig los. Justine nahm schon einmal mit einem schönen Flachschuss Maß und  prüfte erst einmal den rechten Pfosten des gegnerischen Tores und es ging genauso weiter. Es gab Chancen im Halbminutentakt und in der 4. Minute war es dann die jüngste Spielerin Zoe, die mit dem Vollspann zum 1:0 einkickte! Direkt zwei Minuten später schob Zoe nach feiner Vorarbeit von Pia zum 2:0 ein. Wir dominierten das Spiel und der Spielstand hätte eigentlich schon höher ausfallen können und das dachte sich dann auch Pia und knallte das Leder zum 3:0 Endstand ein.

 

SFN - SUS 2:2 (2:1 Pia, 2:2 Pia)

Mit diesem guten Einstand ging es dann gegen die spielstarken Mädels aus Niederwenigern. Wir machten genau da weiter, wo wir im Spiel gegen Mintard aufgehört haben. Unsere Mannschaft spielte freudig mit und wir hatten in den ersten 4 Minuten schon 4 Torabschlüsse zu verzeichnen. Leider konnten Justine und Pia den Ball nicht im Tor unterbringen. Demzufolge zeigte uns dann der Gegner wie schnell es geht. Mit tollen Kombinationen trafen die Mädchen aus Niederwenigern in der 6. sowie 7. Minute zum 2:0. Doppelschlag! Unsere Mannschaft hat in Vergangenheit mit einem Rückstand nicht gut umgehen können. Diesmal aber war es anders. Die Mannschaft hat nicht aufgegeben und haben alles in das Spiel hineingeworfen. Was der Gegner kann, können wir schon lange dachte sich auch Pia und traf auch mit einem Doppelschlag in der 8. sowie 9. Minute zum Ausgleich. Welch eine Spannung! Das Unentschieden konnten wir bis zum Schluss verwalten und am Ende war es ein gerechtes Ergebnis! Toll gekämpft! Wir ziehen den Hut vor dieser Leistung! Vor allem unsere Abwehr mit Milla und Finja hat fantastisch funktioniert!

 

Kray - SUS 0:4 (0:1 Pia, 0:2 Justine, 0:3 Justine, 0:4 Justine)

Gegen Kray waren die Mädels wieder hochkonzentriert. Die Mannschaft aus Kray hat bis dahin noch kein Spiel gewonnen und wir wollten den zweiten Sieg einfahren. Diesmal begannen wir mit Shiva im Sturm und nach einigen guten Strafraumsituationen legt Shiva den Ball gekonnt auf Pia und die bedankt sich herzlich und trifft zum 1:0! Nach diesem Tor war dann Justine-Time angesagt! Justine zeigte Ihr bestes Spiel heute und mit viel Einsatz und Zweikampfverhalten belohnte sie sich mit einem Hattrick. Es klingelte in der 6’ 8’ und in der 11. Minute. Wobei das 3:0 für uns Trainer am schönsten anzusehen war, da es über drei Stationen und Doppelpass mit Milla wohl das sehenswerteste Tore unserer Mädels war.

 

SUS - Frintrop 1:1 (1:1 Justine)

Gegen Frintrop haben wir unser schlechtestes Spiel gezeigt. In diesem Spiel fehlte die Ordnung und wir haben den Ball nicht laufen lassen und zu viel Energie in Einzelaktionen verschwendet. Allerdings waren die Frintropperinnen auch sehr zweikampfstark und uns körperlich überlegen. Das haben sie prima genutzt und wir lagen relativ schnell mit 0:1 zurück. Vielleicht lag es an der langen Pause, die wir lt. Turnierplan einlegen mussten. Jedenfalls wurde es sehr hektisch und wir haben alles reingeworfen und drängten auf den Ausgleich. Und dieser sollte in der 10. Minute durch Justine fallen. In der zweiten Spielhälfte der insgesamt 12 Minuten Spielzeit, konnten wir wieder besser in das Spiel finden und leider war dann doch die Zeit zu knapp um mehr daraus zu machen. Den Ausgleich haben wir aber mit viel Kampf und Leidenschaft erzwungen.

 

Schonnebeck - SUS 1:2 (0:1 Justine, 1:2 Pia)

Das letzte Spiel war ein kleines Endspiel und es ging um Platz 2. Mit dem Gegner Schonnebeck haben wir schon das eine oder andere enge Spiel gehabt und heute kamen all die auf Ihre Kosten, die es dramatisch und spannend mögen. Für uns Trainer und Betreuer war es nervenaufreibend. Wir haben gut begonnen und man merkte das beide Mannschaften zweikampfstark agierten. Es wurde zunehmend ruppiger seitens der Essener, aber unsere Mädels hielten dagegen, obwohl es spürbar wurde, dass so langsam die Kraft schwand. Das Spiel gestaltete sich offen und die Chancen gab es auf beiden Seiten und Laura hatte in diesem Spiel mehr zu tun als Ihr lieb war. Dennoch gingen wir mit 1:0 durch Justine in Führung. Dann aber drehten die Essenerinnen stark auf und kamen immer häufiger zum Abschluss. Milla musste leider wegen eines Pressschlags und den Schmerzen runter und wir mussten umstellen. Der Ausgleich fiel leider in der 8. Minute und die Schonnebeckerinnen wollten nun mehr. Laura konnte sich dann auszeichnen und lenkte einen strammen Schuss an die Latte und verhinderte den Rückstand! Nach einem schönen Konterlauf wurde allerdings Finja im Zweikampf von dem Ellbogen der Gegnerin im Gesicht getroffen. Da wir mit den Fairplayregeln spielten, ging das Foul erst einmal unter. Folgerichtig wurde auf Freistoß entschieden. Pia nahm sich die Kugel und knallte diese in der 11. Minute unter die Latte in das Tor! Wahnsinn! Allerdings protestierten die Trainer von Schonnebeck lautstark, da der Freistoß nicht indirekt ausgeführt worden ist. Die Zeit wurde angehalten und nach Prüfung der Spielordnung wurde uns aber das Tor richtigerweise zugesprochen und es wurde dann noch für 50 Sekunden hektisch. Den Sieg haben wir bis zum Ende verteidigt und die Freude war sehr groß bei den Spielerinnen, Trainern, Betreuern und Eltern.

Es war ein tolles Turnier und die mitgereisten Spielerinnen waren sehr motiviert und haben viel Spaß gehabt. Milla und Finja haben heute sehr gut in der Abwehr agiert und mit Laura insgesamt nur 4 Gegentreffer zugelassen. Das Mittelfeld mit Justine und Pia war heute gut eingespielt und auch Lotte und Zoe mussten sich im Mittelfeld zeitweise beweisen. Lotte hat das sehr gut gemacht und Zoe konnte Ihren ersten Doppelpack schnüren. Shiva hat im Sturm für viel Unordnung bei den Gegnern gestiftet und hatte sogar ein Tor auf dem Fuß! Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung und es hat uns einen riesigen Spaß gemacht. Wir danken den mitgereisten Eltern für Ihre tolle Unterstützung!


U11 Hallenturnier in Gennebreck am 29.01.2017

Spielerinnen von links nach rechts: Chantal, Shiva, Zoe, Milla, Pia, Nora und vorne liegend Laura
Spielerinnen von links nach rechts: Chantal, Shiva, Zoe, Milla, Pia, Nora und vorne liegend Laura

Am Sonntag, den 29.01. haben uns die Nachbarn vom VFL Gennebreck zu einem Blitzturnier eingeladen. Die Freude war recht groß nach der langen Pause ohne Wettkampf. Die Reise am frühen Morgen nach Sprockhövel mussten wir leider verletzungsbedingt ohne Auswechselspielerin antreten. Von daher stand eher der Spaß im Vordergrund als der Erfolg. Unsere Stammtorhüterin Laura kam trotz leichter Grippe etwas später nach und unterstütze die Mannschaft. Wir starteten daher mit Nora im Tor und das hat Sie auch hervorragend gemacht. Leider hat die Wuppertaler Mannschaft kurzfristig abgesagt, so dass wir nur mit vier Mannschaften das Turnier spielen konnten. Die Turnierleitung hat daher spontan beschlossen ein hin- und Rückrunde zu spielen mit jeweils 9 Minuten Spieldauer.

Wir starteten das erste Spiel direkt gegen den Lokalmatador Gennebreck und die waren super drauf und gingen sehr schnell mit 1:0 in Führung. Unsere Mädels waren noch gar nicht richtig sortiert, da schlug die Kugel ein zweites Mal bei uns zum 2:0 ein. Die Mannschaft reagierte darauf nicht und spielte nicht gut zusammen. Verdient erhöhte Gennebreck zum 3:0 Endstand. Nora war es zu verdanken, dass wir nicht noch höher verloren haben. Die Mädels waren sehr enttäuscht und die Trainer mussten das eine oder andere Motivationsgespräch führen.

Denn das zweite Spiel bestritten wir gegen unseren Nachbarn SFN. Direkt nach Anpfiff war zu spüren, dass die Mannschaft ganz anders drauf war und viel Laufarbeit leistete. Verdient gingen wir durch Pia in Führung und wir hätten in der Folge noch erhöhen können. SFN konnte zur Hälfte des Spiels die komplette Mannschaft auswechseln und dieser Luxus hat sich ausgezahlt. durch einen Konter glich SFN eine Minute vor Schluss aus und das war auch der Endstand. Trotz des Unentschiedens waren alle zufrieden und das war ein toller Zwischenerfolg und die Stimmung war wieder super.

Wir durften nach diesem Spiel direkt auf dem Platz stehen bleiben und immer noch ohne Ersatzspielerin starten wir gegen die Krayerinnen. Es war ein kampfbetontes, aber faires Spiel und die Essenerinnen haben keinen Ball verloren gegeben. Unsere Mannschaft hielt dagegen und war in der Lage den Druck zu erwidern. Wieder war es Pia, die uns in Führung schoss und sie legte direkt das 2:0 nach. Die Krayerinnen gaben nicht auf und belohnten sich mit dem Anschlusstreffer. Es wurde richtig spannend und hektisch und die Stimmung in der Halle war auf einmal da. Wir konnten den Sieg aber für uns verbuchen und das auch verdient!

Mit 4 Punkten aus der „Hinrunde“ spielten wir das Rückspiel gegen Gennebreck. Hier konnte dann die angeschlagene Laura zu uns stoßen und wir hatten daher eine Auswechselspielerin. Wir sind sehr konzentriert und engagiert in das Spiel gegangen und es bot sich ein völlig anderes Bild als das im Hinspiel. Wir konnten mithalten und sogar durch Pia den Führungstreffer erzielen. Die Gennebreckerinnen wurden angefeuert und die Stimmung in der Halle war klasse. Die Mannschaft hielt dagegen und Laura musste sich zweimal im Duell „eins gegen eins“ auszeichnen. Der Ausgleich lag in der Luft und wäre nicht unverdient gewesen. Aber wir behielten die Oberhand und schlugen den Gastgeber mit 1:0! Welch eine tolle Moral. Die Trainer und mitgereisten Eltern waren begeistert!

Das Rückspiel gegen Niederwenigern war sehr ausgeglichen und laufintensiv. Es gab Chancen hüben wie drüben und es war spannend. Die Zweikämpfe wurden von beiden Seiten sehr intensiv, aber fair geführt. Es war ein offenes Spiel und kurz vor Schluss nutzen die Mädels aus Niederwenigern Ihre Chance zum Führungstreffer. Leider rechte die Zeit nicht mehr um eine Antwort zu geben. Am Ende fehlte ein wenig die Kraft. Aber es war ein tolles Spiel von unserer Mannschaft und es hätten beide Mannschaften gewinnen können.

Das letzte Spiel gegen die Mannschaft aus Kray war wieder erwartend schnell und intensiv. Auch in diesem Spiel ging es hin und her. Der Turniersieg war nicht mehr zu erreichen, allerdings konnten wir uns mit einem Sieg den zweiten Platz vor den Freunden aus Niederwenigern sichern. Und man hat gemerkt, dass die Mädels das auch wollten. Alle haben gekämpft uns gut miteinander gespielt. Vor allem Nora hat viele Zweikämpfe gewonnen und viel nach vorne sowie nach hinten gearbeitet. Und wieder war es Pia, die heute einen super Tag erwischt hat und traf zum 1:0! Das Ergebnis hielten wir bis zum Schluss und der Jubel war groß, als Zoe als Kapitänin den Pokal für einen sehr guten zweiten Platz entgegen genommen hat. Die Mannschaft ließ sich ausgiebig feiern.

Das war eine super Leistung und mit dieser dezimierten Mannschaft konnten wir trotzdem hinter Gennebreck den zweiten Platz belegen. SFN wurde Dritter und die aufopfernd kämpfenden Krayerinnen belegen Platz 4. Pia hat heute einen tollen Tag erwischt und alle Tore für uns gemacht! Uns Trainer, Betreuer und Eltern hat es riesig Spaß gemacht und wir freuen uns auf die nächsten Turniere und Spiele!