Berichte F1 - Junioren 2017/2018


12.5.18 Die F1 beendete das letzte Saisonspiel mit einem Heimsieg

Die F1 gab sich dabei keine Blöße und gewann am Ende deutlich und verdient mit 11:2 (6:0).

Im Vergleich zu letzter Woche war gegen den Gast aus Essen (AL-ARZ Libanon Essen) eine Leistungssteigerung zu erkennen. Bereits nach zwei Minuten konnte die F1 die ersten Chancen erfolgreich verbuchen. Der SuS erhöhte bis zur Pause auf 6:0. Zwar konnte der Gast in der zweiten Halbzeit zwei Tore in Folge erzielen, dennoch war der Gastgeber an diesem Spieltag spielerisch und körperlich überlegen. In der Zeit bis zum Ende des Spiels fielen noch fünf weitere Tore. Schlussendlich verbuchte der SuS Niederbonsfeld einen überzeugenden Heimerfolg.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Lio Ben Kresse, Michel Mück, Moritz Beermann, Johannes Trepmann, Louis Schröer, Lennart Schröter


05.05.2018 Klare Auswärtsniederlage gegen die Mannschaft von

                   ETB Schwarz-Weiß Essen


Der Gast aus Niederbonsfeld hatte am vergangenen Samstag das Nachsehen. Obwohl die Hattinger das Hinspiel gewinnen konnten wurde das Auswärtsspiel in Essen mit 4:10 (2:6) verloren. Das Spiel ist schnell erzählt. Bereits nach 12 Minuten führten die Gastgeber mit 0:5 aus Sicht der Gäste. Beim Spielstand von 2:6 ertönte der Pausenpfiff. Auch in der 2. Halbzeit setzten die Essener die ersten Akzente. Bei den Blau-Weißen war zwar eine Leistungsstei-gerung in der 2. Hälfte zu erkennen. Dennoch stimmte es ganz und gar nicht im Angriff, Mit-telfeld und Verteidigung dieses Wochenende. Hinzu kam noch, dass das notwendige Glück im Abschluss fehlte. 4:10 lautete das Endergebnis nach gespielten 2 x 20 min.

 

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jamie Veit, Lio Ben Kresse, Max Kiefer, Moritz Beermann, Johannes Trepmann, Louis Schröer, Jason Lütkehaus

 


28.04.2018 Kein Sieger zwischen Niederbonsfeld und SpVgg. Steele 03/09

 

 

Am vergangenen Samstag standen sich die beiden Mannschaften vom SuS Niederbonsfeld und SpVgg. Steele 03/09 in der SuS Arena gegenüber. 

Ein 3:3-Unentschieden (1:1) war das Ergebnis dieser fairen, leistungsgerechten Begegnung. 

Beide Mannschaften begannen das Spiel mit einem offensiven Pressing, wobei zunächst die Gäste den erfolgreichen Start hatten. Bereits früh im ersten Angriff fiel das 0:1 für die Esse-ner. Bevor es in die Pause ging, hatten die Niederbonsfelder noch eine Ecke herausgeholt. Auf Seiten der Gastgeber konnte durch einen anschließenden Kopfball der Ausgleich zum 1:1 erzielt werden. 

Mit einem Seitenwechsel starteten beide Mannschaften in Durchgang zwei. Nun waren es die Niederbonsfelder, die den besseren Start erwischten. Nachdem der Gast aus Essen nachlässig wurde, bestraften die Blau-Weißen dies mit dem Führungstreffer zum 2:1. Aus einem Durcheinander vor dem Tor der Essener erkämpften sich die Niederbonsfelder den Ball und konnten durch einen schönen Distanzschuss aus dem rechten Halbfeld sogar auf 3:1 erhöhen. Um doch noch etwas Zählbares mitzunehmen wurden die Gäste nun stärker. Der SuS, meist nun im Verwaltungsmodus, lud die Gäste zu einfachen Torchancen ein. Schnell war der Anschlusstreffer zum 3:2 erzielt. Nun drückte Steele auf den Ausgleich. Schließlich war es dann doch soweit: Über einen Konter wurde der Ausgleichstreffer zum 3:3 erzielt. Beide Teams wollten zwar das Spiel noch zu ihren Gunsten entscheiden, aber der Siegtreffer fiel nicht mehr. 

 

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jamie Veit, Lio Ben Kresse, Max Kiefer, Moritz Beermann, Johannes Trepmann, Louis Schröer

 


14.04.2018 - Kupferdreh-Byfang landet einen Auswärtserfolg

Am vergangenen Samstag begrüßte die F1 vom SuS Niederbonsfeld die Spielgemeinschaft aus Kupferdreh-Byfang zum Nachbarschaftsduell in der SuS Arena.

Die Begegnung ging mit 2:5 (1:3) verloren.

Bereits früh übernahmen die Gäste das Zepter. Der SuS wurde in die Abwehr gedrückt. Der Druck der Gäste nahm über das Mittelfeld immer mehr zu. Verdient gingen die Gäste aus Essen durch einen Distanzschuss aus dem Mittelfeld in Führung. Besonders in Erscheinung getreten war der SuS zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Geweckt von der frühen Führung der Gäste begann nun auch der Gastgeber mitzuspielen. Über einen schnell vorgetragen Angriff wurde der Ball über das rechte Mittelfeld nach vorne getragen. Mit einem Querpass auf die linke Halbposition konnte der SuS zum 1:1 ausgleichen. Anscheinend wurden nach dem Treffer wiederum neue Impulse bei den Gästen geweckt, die mit einem Doppelschlag die Führung auf 1:3 ausbauen konnten. Ein Pfostentreffer des SuS in der 1. Hälfte sorgte noch für ein wenig Spannung. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit gab es keine nennenswerten Szenen. Das vom Trainergespann in der Halbzeitpause angesprochene beherzte Auftreten wurde nur kurzzeitig umgesetzt. Über einen schnellen Eckball des SuS wurde der Ball verlängert und ein Gästespieler erzielte unglücklich den Anschlusstreffer zum 2:3. Die in den letzten Wochen vom SuS geprägte Spielweise wurde an diesem Wochenende vermisst. In der Schlussphase der Partie gab der SuS das Spiel nun aus den Händen. Die Gäste zeigten sich vom Anschlusstreffer des SuS unbeeindruckt und besonnten sich auf ihre Stärken. Die Angriffe der Essener wurden vom SuS nicht unterbunden. Und so kam es, dass die schussstarken Spieler der Gäste freigespielt wurden. Die Essener konnten so den Fußball noch zweimal bei den Blau-Weißen einnetzen. Gegen Kupferdreh-Byfang gab es an diesem Spieltag nichts zu holen. Die Gäste gewannen verdient die Partie mit 2:5. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Am Ende ging die Tendenz und Entwicklung des Spiels eben in diese Richtung.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jamie Veit, Lio Ben Kresse, Max Kiefer, Michel Mück, Moritz Beermann, Johannes Trepmann, Louis Schröer


Erfolgreiches Trainingsspiel gegen den Nachbarn aus Velbert

Die F1 des SuS Niederbonsfeld hat nach den Osterferien wieder an Fahrt aufgenommen. In einem Trainingsspiel konnte die Mannschaft von SV Union Velbert mit 7:1 (4:0) besiegt werden. Am Ende jubelten die Mannen um das Trainergespann Beermann verdient.

Nach den witterungsbedingten Absagen der vergangenen Spiele und einer zweiwöchigen Trainingspause war jeder Spieler motiviert. „Endlich können wir wieder spielen“, das waren nur einige Worte der jungen Spieler. Bereits früh nach zwei Minuten konnte der SuS jubeln. 1:0. Druckvoll wurde der Gegner mit einem frühen Pressing in die eigene Hälfte gedrängt. Nach 15 Minuten konnte sich der SuS auf 2:0 und 3:0 absetzen. Die ca. 30 anwesenden Eltern und Großeltern applaudierten zu Recht. Zunehmend gewann auch der Gegner an Sicherheit und agierte im Angriff, aber nicht effektiv genug. Die Torchancen wurden durch die zwei gut aufgelegten Torhüter des SuS vereitelt. Kurz vor der Pause konnte der SuS sogar zum 4:0 erhöhen.

Trotz des Trainingsrückstands trat der SuS den Velbertern auch in der zweiten Halbzeit entschlossen entgegen. Spielerisch wusste der SuS in einigen Phasen zu überzeugen und konnte bis zum 6:0 erhöhen, ehe dem Gast der Ehrentreffer gelang. Anschließend warfen die Blau-Weißen nochmal alles nach vorne. Velbert blieb über den einen und anderen Konter stets gefährlich. Bei sonnigen Temperaturen um die 15 Grad wurde durch die Niederbonsfelder der Endstand von 7:1 hergestellt. „Kompliment an unsere kleinen Helden“, so fasste Trainer Peter Beermann das Spiel abschließend zusammen.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Moritz Beermann, Louis Schröer, Lennart Schröter, Michel Mück, Jamie Veit, Lio Ben Kresse, Johannes Trepmann


10.03.2018   Auswärtserfolg in der Fremde

Die F1 des SuS Niederbonsfeld konnte nach den witterungsbedingten Spielabsagen der vergangenen Wochen einen 3:2 (1:0) Auswärtserfolg beim Essener SC Preußen 02 landen.

Bei frühlingshaften Temperaturen begannen die beiden Mannschaften sehr verhalten. Entscheidende Torraumszenen fanden in den Anfangsminuten nicht statt. Das Spiel wirkte zunächst verkrampft. Die mitgereisten Eltern und Großeltern bejubelten jedoch in der 15. Minute den Treffer vom SuS, der durch eine Standardsituation fiel. Eine vom SuS hereingebrachte Ecke konnten die Blau-Weißen zur 1:0 Führung erzielen. Der SuS ließ zumindest bis zur Pause kein weiteres Tor zu und so blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim knappen Vorsprung der Blau-Weißen.

In der 2. Halbzeit nahm zunächst der Gastgeber das Geschehen in der Hand. Fortan stand der SuS in der Abwehr unter Bedrängnis. Einzelne Befreiungsschläge ließen die Spieler zwar durchatmen, aber die Heimmannschaft witterte weiter seine Chance. Durch unglückliche Abwehrfehler konnte zunächst der Ausgleich erzielt werden, bevor der Essener SC Preußen 02 mit 1:2 das Spiel sogar gedreht hatte. Anscheinend rechtzeitig ein Weckruf beim SuS. Als Kollektiv nahmen nun die Niederbonsfelder das Spiel in der Hand. Durch eine schöne Einzelleistung wurde wiederum zum 2:2 ausgeglichen. Der SuS gab sich nicht auf, warf alles nach vorne und wurde belohnt. Durch einen kurz vor dem Ende direkt verwandelten Eckball konnten die Blau-Weißen das Spiel letztendlich zum 3:2 Sieg für sich entscheiden.

Ein starker Auftritt in den Schlussminuten ermöglichte dem SuS einen knappen Auswärtserfolg gegen den Essener SC Preußen 02.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jamie Veit, Lio Ben Kresse, Jason Kleinschnittger, Max Kiefer, Lennart Schröter´, Michel Mück, Louis Glinka


Große Enttäuschung nach Auswärtsspiel beim FC Saloniki Essen

17.02.2018 - Die F1-Jugend spielte am Wochenende 5:5 unentschieden

Bei allen Spielern, Trainern und mitgereisten Eltern und Großeltern war die Enttäuschung groß, da eine zuweilen komfortable Pausenführung von 4:0 für den SuS aus den Händen gegeben wurde. Es fühlte sich eher wie eine Niederlage an. So ärgerten sich alle Beteiligten nach dem 5:5 (0:4) Unentschieden auf fremden Platz.

Bei frostigen Temperaturen um den Gefrierpunkt gingen die Blau-Weißen in Führung. Zwar überwiegte der Ballbesitz beim Gastgeber in der 1.Halbzeit, die Torchancen konnte der SuS jedoch eiskalt verwerten. Mit sehenswerten vier Toren in der 1.Hälfte wurde eine angenehme Pausenführung unter Applaus der Zuschauer herausgespielt. Doch für den ein oder anderen war die Pausenführung zu „bequem“.

Die Partie begann in der 2. Hälfte von der SuS Seite sehr zerfahren. Der Gastgeber war nicht auf Ergebniskosmetik bemüht, sondern setzte die Blau-Weißen das ein oder andere Mal vor dem eigenen Tor zu. Fußball wurde vom SuS nun wenig gespielt. Der unbedingte Siegeswille war zu Beginn des zweiten Spielabschnitts bei den Niederbonsfeldern nicht zu erkennen. Das Spiel lebte nun von Fouls und Nickligkeiten der Heimmannschaft. Der SuS wollte körperlich unbedingt dagegenhalten, ging aber in der einen oder anderen Situation stets als 2. Sieger hervor. Die Hattingener wollten Fußball spielen, aber es wurden zu viele lange Bälle geschlagen. Ein Spielfluss ist nicht zustande gekommen. Nach vielen kleinen Fehlern in der SuS-Abwehr wurde über die Spielstationen 1:4, 2:4, 3:4 und 4:4 der Ausgleich vom Gastgeber erzielt. In den letzten Minuten des Spiels entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten. Der Wille des FC Saloniki nun unbedingt zu gewinnen, war zu erkennen, auch wenn nicht jedes Mittel fair war. In Folge dessen fiel der Führungstreffer zum 5:4 für die Heimmannschaft. Nun war endlich Feuer in der Partie. Das SuS Trainergespann trieb seine Spieler nun wieder nach vorne. Eine Niederlage wäre für den SuS undenkbar gewesen. Mit Distanzschüssen wurde der gegnerische Torwart mehrmals vom SuS geprüft. Der SuS gab sich nicht auf, warf alles nach vorne und wurde belohnt. Kurz vor Abpfiff wurde mit einem Distanzschuss der 5:5 Endstand hergestellt.

Wirklich zufrieden war mit diesem Ergebnis niemand.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jamie Veit, Lio Ben Kresse, Louis Schröer, Moritz Beermann, Jason Kleinschnittger, Max Kiefer, Lennart Schröter

 

Kommentar eines Vaters zum Auswärtsspiel beim FC Saloniki Essen

Auch wenn die Enttäuschung über den Spielausgang groß ist, möchte ich mir es nicht nehmen lassen, einige Worte an die Verantwortlichen des FC Saloniki Essen zu richten.

Jeder, der als Kind in einem Sportverein war, kennt die übereifrigen Eltern, die am Spielfeld-Rand auf und ab rennen und ihren Nachwuchs anfeuern. Oft sind es Väter beim Fußball und oft beschränken sie sich leider nicht nur darauf, ihren Kindern Mut zu machen, sondern beschimpfen alle Beteiligten – von dem "unfähigen" Trainern, über den "parteiischen" Schiedsrichter bis zum eigenen Kind, das sich "nicht genug ins Zeug legt".

So auch geschehen an diesem Wochenende bei der Auswärtspartie gegen den FC Saloniki Essen von der Heimmannschaft.

Liebe Eltern, Trainer und Betreuer des FC Saloniki Essen,

 

Bitte denken Sie daran:

1. Das sind immer noch Kinder!!

2. Das hier ist ein Spiel!!

3. Die Trainer sind Ehrenamtliche!!

4. Es wird nach FairPlay Regeln gespielt!!

5. Das ist nicht die Weltmeisterschaft!!

 

Mit einem sportlichen, fairen Gruß

C.K.


03.02.2018 -  Knappe Niederlage auswärts

Die F1-Jugend verliert denkbar knapp ihr Auswärtsspiel bei der SG Essen/Schönebeck mit 2:3 (1:2)

„Ein starker Gegner erwartet uns“, mit diesen Worten bereitete das Trainergespann die F1-Jugend unter der Woche auf das schwere Auswärtsspiel bei der SG Essen/Schönebeck vor. Und die Übungsleiter sollten Recht behalten. Beide Mannschaften begangen mit viel Respekt voreinander. Die ersten Akzente setzten aber die Niederbonsfelder. Angetrieben über ein starkes Mittelfeld wurde der Fußball schnell über die Außen in die gegnerische Spielhälfte getragen. Der SuS kontrollierte in den ersten Minuten in gewohnter Manier das Geschehen. Auch der Gastgeber merkte nun, dass es kein leichtes Unterfangen wird. Mit entsprechenden Gegenpressing befreite sich der Gastgeber und konnte nun das Spielgeschehen in die Niederbonsfelder

Hälfte verlagern. Starke Torhüterleistungen bewahrten den SuS vor einen Rückstand. In der 12. Minute folgte dann der erste Fingerzeig des Gastgebers. Die sonst so sattelfeste Abwehr des SuS wurde mit einem Flachschuss überwunden – 1:0 für die SGS. In der Folge reagierten die Niederbonsfelder aber keineswegs geschockt, konnten durch einen sehenswerten Schuss aus dem rechten Halbfeld den Ausgleich markieren. Im Anschluss traf der SuS nur die Unterkante Latte mit der Folge, dass der Ball wieder ins Spielfeld zurück sprang. Doch die SuS Defensive wurde kurz vor der Pause wiederrum gefordert. Eine sehenswerte Hereingabe des Gastgebers über die rechte Außenbahn wurde kontrolliert von der SGS angenommen und zur Pausenführung zum 2:1 verwertet. Neu motiviert und eingestellt begann der SuS die zweiten 20 Minuten offensiv. Selbst die Übungsleiter des SGS reagierten und forderten ihre Schützlinge zu mehr Wachsamkeit in der Verteidigung auf. Es lief die 25. Minute als sich die SGS Abwehr ein Foul ca. 12 m vor dem Tor erlaubte. Und der SuS war zu diesem Zeitpunkt eiskalt. Mit einem fulminanten Freistoß wurde der Ausgleichstreffer

zum 2:2 erzielt. Torwart und die SGS Abwehr, zu dieser Zeit standen alle Spieler auf der Torlinie, hatten gegen den wuchtigen Schuss keine Chance. Es schien, als fanden die Trainer in der Pause wohl die richtigen Worte. Von nun an war wieder der Gastgeber gefordert. Der SuS spielte auf Sieg. Auch die jungen Spieler der SGS agierten nun mit großem Kämpferherz und konnten erneut durch einen verdeckten Schuss den Führungstreffer erzielen. Anschließend rannte der SuS munter an, versuchte alles, um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Doch die eine oder andere Torchance des SuS blieb in der 2. Hälfte ungenutzt, sodass die SGS in der Schlussphase die Führung verteidigen konnte. In einer fair geführten Partie zeigten die Torhüter beider Mannschaften sehr gute Leistungen. Am Ende gewann die SGS glücklich ihr Heimspiel mit 3:2.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jamie Veit, Johannes Trepmann, Lio Ben Kresse, Louis Schröer, Moritz Beermann, Jason Kleinschnittger, Michel Mück, Max Kiefer


02.12.2017 - F1 landet Auswärtserfolg

Mit einem knappen 1:0 Erfolg gegen den SV Burgaltendorf konnte der ältere Jahrgang der F-Jugend das letzte Pflichtspiel in 2017 siegreich gestalten. Auch an diesem Spieltag ließen die Blau-Weißen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen wollte. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Offensiv wie gewohnt konnte der SUS in den ersten Minuten des Spiels überzeugen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt wurde der Gastgeber zunächst in die eigene Hälfte gedrängt. Die ersten Offensivaktionen konnte der Keeper von Burgaltendorf noch abwehren. Dass jedoch der SUS unbedingt das 1:0 erzielen wollte, war zu einem nicht zu übersehen und zum anderen war es aber auch ein Verdienst der gesamten Mannschaft. Vom Torwart über das Mittelfeld wurde der Ball auf die linke Außenbahn vorgetragen, ehe der Angreifer des SUS mit einem Traumtor kurz vor dem Eckpunkt in der 10. Minute zur Stelle war und den Ball unhaltbar in den rechten Innenwinkel des gegnerischen Tors beförderte. Erfolgreich und umjubelnd wurde der Treffer von allen Spielern, Trainern und mitgereisten Eltern und Großeltern gefeiert.

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Denn der Gastgeber kam gestärkt aus der Pause und setzte nunmehr den SUS unter Bedrängung. An der Abwehr vom SUS war so gut wie kein Vorbeikommen. Schließlich standen auch noch zwei Torhüter im Tor, die am diesen Tag sich sehr stark präsentierten. Es entwickelte sich eine wahre Abwehrschlacht. Die Zweikämpfe wurden angenommen und in der Abwehr gewonnen. Nach 2 x 20 Minuten endete das Spiel 1:0 für den SUS. Damit waren zwar im zweiten Teil zwar keine Treffer zu bewundern, die Spannung dafür umso größer. In einer auf beiden Seiten fair geführten Partie gewann am Ende der SUS, dank auch einer besseren Chancenverwertung. Die Saisonbilanz des SUS sieht damit sehr positiv aus. Acht erfolgreichen Spielen stehen nur zwei Niederlagen bei einer Torbilanz von 44:22 gegenüber.

Weiter so!

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jamie Veit, Johannes Trepmann, Lio Ben Kresse, Louis Schröer, Moritz Beermann, Lennart Schröter, Jason Kleinschnittger, Michel Mück, Max Kiefer


25.11.2017 - Verdienter Erfolg über den SC Werden-Heidhausen

Die F1-Jugend landete am Wochenende ihren 4. Sieg in Folge und bestätigte abermals ihre Heimstärke. 50 Zuschauer bejubelten am Ende den 7:4 (4:1) Erfolg der Blau-Weißen.

Die Niederbonsfelder spielten an der Kohlenstraße engagiert und mutig nach vorn und zeigten sich abermals offensiv. Ein Plus an Torchancen und Treffern war Ausdruck dieses Übergewichts. Der Gast aus Essen kam kaum zu Offensivaktionen und hatte auch in der Defensive Mühe. Stets erarbeitete sich der Gastgeber in der 1. Halbzeit immer wieder einige Tormöglichkeiten. Verwertbare Zuspiele, Abstauber und Distanzschüsse wurden in Tore umgesetzt. Mit einer souveränen 4:1 Führung ging es in die Pause. Neu motiviert kamen die Gäste aus Halbzeit und konnten das Spiel im 2. Durchgang ausgeglichen gestalten. Die nunmehr personell umstrukturierten Gäste spielten den Ball gefährlich auf die Angreifer und hielten den Spielstand bis zum 5:4 offen. Spannung kam auf. Vom SUS Trainergespann neu angetrieben und ebenfalls personell umorganisiert fielen nun wieder die Tore auf der Gastgeberseite: Passende Anspiele nutzten nun erfolgreich die Offensivkräfte, ehe kurz vor dem Ende auf der linken Außenbahn der Ball chancenlos am Keeper der Gäste zum Endstand von 7:4 ins Netz vorbeigeschlenzt wurde. In einer auf beiden Seiten äußerst fair geführten Partie kam der Spaß für beide Mannschaften nicht zu kurz.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jason Lütkehaus, Jamie Veit, Johannes Trepmann, Lio Ben Kresse, Louis Schröer, Moritz Beermann, Lennart Schröter, Jason Kleinschnittger


18.11.17 Die F1 entscheidet Duell gegen Gast aus Haarzopf für sich.

Die F1-Jugend vom SuS Niederbonsfeld gewann gegen den Gast aus Essen verdient mit 7:2 (3:1). Den großen Hurra-Stil ließ der SuS auch diesmal wieder nicht vermissen. Angetrieben vom Trainergespann wurde auch an diesem Spieltag eine solide Mannschaftsleistung gezeigt. Ein Offensivfußball, geprägt mit schönen Kombinationen brachte am Ende den verdienten Erfolg gegen die Gäste aus Essen. Der Gegner wurde bereits früh im Spielaufbau gestört. So kam auch der Gast mit seinem Spiel nicht zur Entfaltung. „Wir hatten den Zug nach vorne, wie wir uns das vorgestellt haben“, resümierte das Trainergespann. Von Beginn an wurde der Kampf der jungen F1 gegen die Gäste angenommen. Zählbare Chancen wurden herausgespielt und in Tore verwertet. Der SuS zeigte wiederholt in diesem Spiel sein Potenzial und wurde von den anwesenden Zuschauern mit Applaus belohnt.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jason Lütkehaus, Jamie Veit, Johannes Trepmann, Lio Ben Kresse, Louis Schröer, Moritz Beermann, Max Kiefer.


F1 gewinnt gegen Essen-Schönebeck II mit 8:3 (6:0)

Die F1-Jugend vom SuS Niederbonsfeld erteilte dem Gast aus Essen eine Lehrstunde und gewann am Ende verdient und mit 8:3 (6:0). Nach einer zweiwöchigen Spielpause startete der Gastgeber mit einem hohen Pressing in der Hälfte der Essener und ließ die spielstarken Gäste ihr Kombinationsspiel nicht aufkommen. Schon früh wurde dank einer hohen Laufbereitschaft der Führungstreffer zum 1:0 umjubelt. „Der Gegner fand nicht in das Spiel“, resümierte das Trainergespann. Der SuS demonstrierte in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man den Gast in Grund und Boden spielte. Die Tore zum 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 und 6:0 wurden herausgespielt. Mit einer komfortablen Pausenführung wurde die junge Mannschaft auf die zweite Halbzeit vorbereitet. Was der Hergang der ersten Hälfte angedeutet hatte, bestätigte der Verlauf des zweiten Durchgangs – auf Tore verzichteten beide Teams nicht. Das Trainergespann nutzte die Führung, um Spieler auf verschiedene Positionen einzusetzen. „Wir haben ein wenig rotiert und konnten etwas in der 2. Halbzeit ausprobieren“, so Peter Beermann. Am Ende stand ein verdienter, nie gefährdeter 8:3 Sieg zu Buche. „Es war eine kompakte Mannschaftsleistung. Das war Spitze“, zeigte sich das Trainertrio erfreut über den Sieg. Die aktivere Mannschaft hat an diesem Spieltag gewonnen. Der SuS ließ den Gast aus Essen kaum zur Entfaltung kommen.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Jason Lütkehaus, Jamie Veit, Johannes Trepmann, Lio Ben Kresse, Louis Schröer, Moritz Beermann, Max Kiefer


18.10.2017 - F1 gewinnt vorgezogenes Ligaspiel beim FSV Kettwig

In einem vorgezogenen Ligaspiel gewann die F1 ihr Gastspiel beim FSV Kettwig am vergangenen Mittwochabend mit 4:1 (2:0). Auf ungewohntem Terrain wurde gespielt: nämlich auf Hartplatz, Asche. Nicht jedermanns Sache. Die Spielrichtung war aber klar: über Konzentration und einem frühen Pressing zum Erfolg kommen.

Am Spielfeldrand zeigte sich das Niederbonsfelder Trainergespann wie gewohnt lebhaft. Es wurde gestikuliert, mit Spielern gesprochen und coachten bei jeder Möglichkeit. Es sollte nicht lange dauern, ehe die Blau-Weißen den Defensivblock der Kettwiger durch einen Distanzschuss aus der zweiten Reihe knacken konnten. 1:0 für den SuS. Zwei Minuten später kam Kettwig über die linke Seite und traf den Pfosten. Kurz vor der Pause erhöhten die Niederbonsfelder auf 2:0. Der Stürmer der Blau-Weißen stand genau richtig. Dieser wurde in der Abwehr der Kettwiger bei einer Klärungssituation angeschossen und konnte somit die Führung ausbauen. Es sollten die einzigen beiden Treffer in der 1. Halbzeit bleiben.

In der zweiten Halbzeit setzten ebenfalls die Hattinger in der Anfangsphase die ersten Akzente. Konsequent wurde das 3:0 erzielt. Die Kettwiger zeigten sich von dem Rückstand unbeeindruckt und blieben dennoch am Drücker. Durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Niederbonsfelder konnte die Heimmannschaft anschließend auf 3:1 verkürzen. Unterstützt von Eltern und Großeltern spielten die Blau-Weißen vor dem Ende der Partie nochmal stark auf. Unter der Mithilfe des Kettwiger Torwart wurde eine Ecke direkt verwandelt. Insgesamt war der SuS Niederbonsfeld die aktivere Mannschaft und gewann am Ende verdient mit 4:1.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Lennart Schröter, Jason Kleinschnittger, Jason Lütkehaus, Jamie Veit, Johannes Trepmann, Lio Ben Kresse, Louis Schröer, Moritz Beermann, Michel Mück, Max Kiefer


14.10.2017 - F1 verliert bei der SG Kupferdreh-Byfang

Das Gastspiel der F1 wurde bei der SG Kupferdreh-Byfang mit 4:2 (2:0) verloren

Die Heimmannschaft spielte hervorragend mit, presste früh in der Niederbonsfelder Hälfte und war energisch in den Zweikämpfen. So stand es bereits nach drei Minuten 1:0 für die SG SG Kupferdreh-Byfang

Durch diese beherzte Vorstellung der Kupferdreher wurde es den Blau-Weißen verdammt schwer gemacht, überhaupt in die Nähe des Tores der Heimmannschaft zu kommen. Bei vereinzelten Torschüssen aus der zweiten Reihe stand zudem der Pfosten oder die Latte im Weg. Nach einer ansehnlichen Ecke fiel das 2:0 für die Kupferdreher aus zentraler Position per Kopfball. Nach 20 Minuten ging es mit einer 2:0 Pausenführung für den Gastgeber in die Pause. Halbzeit zwei begann ähnlich, wie die erste Hälfte endete. Die Niederbonsfelder fanden zunächst auch nach der Pause keine Rezepte gegen stark aufspielende Essener. Die Führung wurde auf 3:0 ausgebaut. Ab der 30. Minute nahm das Spiel dann Fahrt auf. Die Blau-Weißen scheiterten zweimal an einem gutaufgelegten Torwart. Durch einen direkt verwandelten Freistoß konnten die Niederbonsfelder auf 3:1 verkürzen. Niederbonsfeld probierte über ein frühes Pressing und mehr Ballbesitz viel, aber auch der Gastgeber blieb gefährlich. Vor allem die Essener Konter sorgten das ein oder andere Mal für Sorgenfalten beim Trainergespann. In Folge dessen konnten die Essener auf 4:1 erhöhen. Kurz vorm Ende der Partie wurde der Endstand zum 2:4 aus der Sicht der Hattinger hergestellt.

Die Essener zeigten sich von Anfang an effektiver. Das Ergebnis entsprach zwar nicht den Wünschen der Trainer und mitgereisten Eltern und Großeltern, dennoch stimmte die Einstellung und Leistung der jungen Mannschaft in der 2. Halbzeit.

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Lennart Schröter, Jason Kleinschnittger, Jason Lütkehaus, Jamie Veit, Johannes Trepmann, Lio Ben Kresse, Louis Schröer, Moritz Beermann, Michel Mück, Max Kiefer


07.10.2017 - F1 gewinnt gegen SF Niederwenigern

Nach 2 x 20 Minuten konnte sich der Gastgeber im Ortsderby gegen den SF Niederwenigern mit 6:2 (2:2) verdient durchsetzen.

 

Dank einer überzeugenden Leistung in der zweiten Halbzeit konnten die Schützlinge um das Trainergespann Beermann den zweiten Sieg in Folge einfahren. Bei kühlen Temperaturen an der Kohlenstraße waren es zunächst die Gastgeber, die nach einem Eckball mit einem anschließenden Kopfball in Führung gingen. Angetrieben von einem frühen Pressing versuchten die Blau-Weißen immer wieder Druck auf die Gäste auszuüben. Die Gäste kamen in dieser Phase mit Kontern gefährlich vor das Tor des SuS. In Folge dessen entwickelte sich ein attraktives Spiel. Lange währte allerdings die Freude des SuS nicht, denn kurz nach der Führung schoss der SF Niederwenigern den Ausgleichstreffer zum 1:1. In einer turbulenten Schlussphase der 1. Halbzeit markierte zunächst der SuS durch einen sehenswerten Treffer aus dem Mittelfeld die 2:1 Führung, eher der Gast kurz vor der Pause wiederum zum 2:2 ausgleichen konnte. Mehr Konzentration und Aufmerksamkeit wurde in der Pause von den jungen Schützlingen des SuS gefordert. Zu Beginn der zweiten Halbzeit baute der SuS den eigenen Vorsprung kontinuierlich aus. Angefeuert von den Eltern und Großeltern wurde der Ball, auch durch Mithilfe des Gegners, im Netz von SF Niederwenigern untergebracht. Zum Schluss schlug die F1 des SuS die Mannschaft von SF Niederwenigern mit 6:2 vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung im zweiten Abschnitt ab. Somit konnten sich alle Zuschauer über weitere Tore nach der Pause freuen.

Fazit: Die Mannschaft hat sich in der 2. Halbzeit geschüttelt und ihr Ding gemacht und vier Tore geschossen. Der Halbzeitpfiff hat dem jungen Team vom SuS gut getan. Am Ende stand ein ungefährdeter Sieg zu Buche.

 

Es spielten: Nico Salenga, Max Kiefer, Jason Kleinschnittger, Moritz Beermann, Louis Schröer, Lio Ben Kresse, Lennart Schröter, Jamie Veit, Michel Mück


30.09.2017

F1 gewinnt gegen TUSEM Essen

Gegen die Mannschaft von TUSEM Essen gewannen die F1-Junioren vom SuS Niederbonsfeld mit 2:1. Am Ende stand auswärts ein knapper Erfolg zu Papier.

 

Bei regnerischem Wetter setzten die Blau-Weißen von der Kohlenstraße schon sehr früh die ersten Akzente. Spielananstoß und mit einem anschließenden direkten Schuss auf das Tor wurde die Latte getroffen. Das erste Warnzeichen an die Heimmannschaft war somit gesetzt. Durch ein frühes Pressing bestimmten die Niederbonsfelder zunächst das Spielgeschehen. Auf einem nassen Kunstrasenplatz gingen auf beiden Seiten an diesem Tag viele Bälle ver-loren. Das Trainergespann der Niederbonsfelder forderte in diesem Moment mehr Konzent-ration beim Spielaufbau. Mit Distanzschüssen aus der zweiten Reihe versuchten die Niederbonsfelder den Torwart zu überwinden, was in der 1. Halbzeit einmal gelang. Ange-feuert von den mitgereisten Eltern und Großeltern wurde der Vorsprung bis in die Pause ver-teidigt. TUSEM glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Neu eingestellt und frisch erholt nutzen die Niederbonsfelder die ersten Torchancen und beförderten nach einem Querpass von rechts in die Mitte das Leder zum 2:0 ins Netz. Wenig später kam die Heimmannschaft nochmal gefährlich vor das Tor der Blau-Weißen. Durch eine direkt verwandelte Ecke ver-kürzten die Essener zum Endstand von 1:2. Trotz der Essener Schluss-Offensive blieb es beim Sieg für die jungen Niederbonsfelder. Naß, aber glücklich kehrte der SuS heim.

 

Es spielten: Nico Salenga, Max Kiefer, Jason Kleinschnittger, Moritz Beermann, Louis Schröer, Lio Ben Kresse, Johannes Trepmann, Lennart Schröter, Jamie Veit

 


23.09.2017

Spielbericht der F1 Junioren gegen ETB Schwarz-Weiss Essen

 

Mit leeren Händen endete für den Gastgeber das Heimspiel gegen ETB Schwarz Weiss Essen. Die Gäste siegten mit 5:1 (2:0). Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: ETB wurde der Favoritenrolle gerecht. Die F1 Junioren kamen an diesem Spieltag zu Beginn sehr gut ins das Spiel. Danach wurde allerdings etwas Fahrt die rausgenommen, so könnte auch die Analyse des Spiels lauten. ETB ging mit der ersten Standardsituation nach einer Ecke in Führung. Zunächst sah die Ecke von ETB noch zu lang aus. Der Ball wurde aus der Gefahrenzone gechippt. Der Gastgeber rückte nicht geschlossen raus, wovon ETB im Anschluss profitierte. Mit ETB zeigte sich dennoch ein ebenbürtiger, fairer Gegner. Die Torchancen der Gastgeber konnte ETB vereiteln und selbst die eigenen nutzen. „Wenn du die wenigen Chancen nicht machst, die du hast, dann verlierst du so ein Spiel“, bedauerte das Trainergespann. Auf eine geschlossene Mannschaftsleistung wird aufgebaut.

 

Es spielten: Nico Salenga, Leo Kolodziejczyk, Max Kiefer, Jason Lütkehaus, Jason Kleinschnittger, Moritz Beermann, Louis Schröer, Lio Benn Kresse, Johannes Trepmann, Lennart Schröter, Michel Mück

 


Spiel der F1-Junioren vom 09.09.2017
 
Am Samstag gewann die F1 durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen SV Heisingen, mit 6-0.
Das war eine tolle Leistung, die auch dem Gegner aus Heisingen imponierte.
Großes Lob an unsere großen Helden!
 
Das war spitze!