Spielberichte 1.Mannschaft - Saison 2016/2017


Unsere Erste kommt einfach nicht in den Tritt!!

Nach dem katastrophalen 4:7 in Leithe kam man auch heute nicht richtig ins Spiel!! Die Essener waren immer einen Schritt schneller und so standen wir immer unter Druck!! Das Ergebnis, das 0:1, war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In Halbzeit 2 spielte dann nur noch der SuS, zumindest die ersten 30 Minuten und man kam zum 1:1 Ausgleich durch einen schönen Fernschuss von Axel Schneider aus knapp 18m.

Jetzt lief der Ball und man hatte gute Chancen auf den Führungstreffer. Martin Weiss, Sebastian Schröder und Falk Bachmann tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor auf, ohne aber erfolgreich zu sein. Ab der 75 min war dann der Akku auf beiden Seiten leer und das Spiel plätscherte nur noch dahin.

Ein gerechtes Unentschieden dachten die knapp 100 Besucher in der Deilbach-Arena,

doch ein Freistoß der ESG von der Mittellinie, ein Kollektivschlaf der gesamten Abwehr und es stand 1:2.

Davon erholte sich die Mannschaft nicht mehr und man verschenkte mal wieder mindestens einen Punkt.


Falk Bachmann
Falk Bachmann

3:2 Sieg gegen BW Mintard zum Jahresabschluss

Die Mannschaft  von der Kohlenstrasse beschenkte sich zum Jahresabschluss selbst. In einer guten Kreisligapartie war die Mannschaft von Trainer Manzombe am Ende die Bessere. “Wir wollten den Sieg zum Schluss mehr als Mintard, deswegen war der Sieg glücklich aber verdient“, so der Coach.

Beide Teams begannen sehr verhalten und waren um Kontrolle bemüht, so dass sich nicht viele Torannäherungen ergaben.  In der 35.Minute fiel das 1:0 für den Gastgeber-Ballverlust Bonsfeld im Mittelfeld- Mintards Torjäger Jordy tankt sich durch 6 Mann durch- Schuss vom 16er-Tor.

So ging es auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit legte der SuS eine Schüppe drauf. Druckvoller , entschlossener, schneller.

Folgerichtig der Ausgleich durch Falk Bachmann. Bonsfeld am Drücker und setzt nach. Führung durch Martin Weiß 2.1. Nach der Drangperiode lässt die Mannschaft ein wenig nach und prompt der Ausgleich.

Danach Chancen auf beiden Seiten. In der Schlußphase nur noch für Bonsfeld und in der Schlußminute ist es soweit nach Vorlage Sebastian Schröder trifft Rene Bien zum umjubelten 3:2 Siegtreffer.

Nach schwachem Saisonstart  verabschiedet man sich mit einem Sieg in die Winterpause und hat den Anschluss an die vorderen Mittelfeldplätze geschafft.

Die Mannschaft und die Trainer wünschen allen Freunden und der großen SuS-Familie ein frohes Weihnachtsfest!!!!


Felix Cappelli
Felix Cappelli

Niederlage gegen SG Kupferdreh-Byfang

Im Heimspiel gegen SG Kupferdreh unterlag man letztendlich verdient mit 1:3. Nach einem Standard Mitte der ersten Halbzeit ging der Gast in Führung. Der Ball wurde von links mit Drall Richtung Tor getreten und die in diesem Augenblick nicht aufmerksame Hintermannschaft konnte den Kopfball nicht verhindern 0:1 (22.). Doch einigen Minuten später hatte Sebastian Schröder die –im Fußballjargon sagt man: den muss man machen- Gelegenheit und brachte den Ball nicht ins Tor unter. Mit diesem Rückstand ging es in die Kabine. Kupferdreh leicht überlegen, aber die Kohlenstrassenelf hielt dagegen. Der Ausgleich war ebenso möglich wie die Entscheidung, welche dann auch fiel. Kapitän Jogi Angerstein- einer der verlässlichsten-patzt, der Angreifer ist durch –Schuß-Tor- 0:2(76.Minute). Die Entscheidung. In der 80.Minute erhöht der Gast auf 0:3. In der Schlußminute,nach dem gelungensten Bonsfelder Angriff , erzielte Rene Bien den verdienten Ehrentreffer. „Die Kupferdreher waren heute einfach einen Ticken besser, obwohl wir gut dagegen gehalten haben. Die Individuelle Qualität hat heute den Unterschied gemacht.“ Resümierte Trainer Manzombe.


Hartmut Brand
Hartmut Brand

Verdienter 4:2 Erfolg gegen SFN II.

Bei Temperaturen um 0° Grad empfing die Kohlenstrassenelf den Gast aus Niederwenigern.

Das Spiel entwickelte  sich sehr langsam und mühselig, denn beide Mannschaften waren zunächst auf Torabsicherung bedacht. So plätscherte das Spiel zwischen beiden 16ern hin und her. Der Gast bemühte sich, um einfache schnell vorgetragene Angriffe, während unsere Mannschaft alles ein wenig kompliziert anging. Folgerichtig dann auch das 1:0 für den Gast. Dem zuvor aber eine klare Abseitsstellung des Angreifers zu Grunde lag.

Dann der Knackpunkt des Spiels kurz vor der Halbzeit. Ein gut vorgetragener Angriff der Gäste endet mit einem Alu-Treffer unter die Latte von wo der Ball vor der Linie aufspringt. Danach entwickelte sich der Ausgleichstreffer durch Falk Bachmann. Langer Ball von Kerkhof über die Verteidiger hinweg . Kurzer Sprint und hineingeschoben. Ausgleich.1:1 und Halbzeit.

Nach der Halbzeit ist der SuS ein anderer. Aggressiver, zweikampfstärker, entschlossener, schneller und bissiger. Zwei klare Möglichkeiten vergeben durch Sebastian Schröder. Der SFN kommt hinten nicht mehr raus, findet nicht mehr statt. Dann endlich in der 54. Minute das 2:1 durch Hartmut Brand, der aus 16 Metern mal das Herz in die Hand nahm und abzog. Raketengleich schlug der Ball aus seiner Sicht rechts oben im Knick ein.“Genau so!!“ freute sich der Torschütze.

Nun gab es keine Gegenwehr mehr und Torwart Höger wurde zum besten Mann der Gäste. Eine Chance nach der anderen wurde rausgespielt. Nach  64 Minuten das 3:1 durch Sebastian Schröder und dann machte Rene Bien mit dem 4. Treffer den Deckel drauf. Das Zweite Tor der Gäste diente zur Ergebniskosmetik. In der Schlußphase hätte Rene Bien durch zwei vergebene Chancen das Ergebnis noch höher Schrauben können. Letztendlich absolut verdient. „Unsere Taktik hat gestimmt, erst Sicherheit ins Spiel bekommen und die Defensive stärken. In der 2.Halbzeit wollten wir dann vorne drauf gehen und das hat die Mannschaft hervorragend umgesetzt. “war Trainer Manzombe voll des Lobes. „Die Einstellung hat gestimmt und so sollte es bis zur Winterpause weitergehen.“ meinten die Co Trainer Schröder und Formella .


Khoa_Kevin_Tran
Khoa_Kevin_Tran

Nach 0:2 noch 3:2 gegen  Fortuna Bredeney

 

Die Bonsfelder Jungs kamen nicht richtig ins Spiel. Der Gast von Anfang an hellwach. 1. Minute erste Chance dann nach 10 Minuten ein Lattenknaller und schließlich nach einer halben Stunde die verdiente Führung der Gäste. So ging es in die Halbzeit. Nach 51 Minuten erhöhte der souverän aufspielende Gast auf das vorentscheidende 2: 0 dachten alle. Der SuS reagierte und wechselte 2 Mal. Sebastian Schröder und Dennis Hadam kamen und es kam wieder Schwung in die Bonsfelder Angriffsbemühungen. Nach 62 Minuten der Anschlusstreffer. Hadam aufgelegt, Schröder vollendet.

Jetzt wurde richtig Druck gemacht und die Gäste fanden nicht mehr statt. Nach einer Flanke erzielte Falk Bachmann mit seinem 11.Saisontreffer den Ausgleich. Der SuS wollte mehr und erzielte 9 Minuten vor Schluß den Siegtreffer durch Axel Schneider. Danach brachte der SuS das Spiel souverän über die Zeit.

„Nach dem zweiten  Treffer sind wir nicht eingebrochen, sondern haben angefangen uns zu wehren und letztendlich das Spiel über Wille und Moral gedreht und verdient gewonnen. Wir konnten zulegen während die Gäste abbauten. So muss es sein.“ waren die Trainer Manzombe und Schröder nach dem Spiel mit dem Ergebnis zufrieden.


Jonas Angerstein
Jonas Angerstein

SuS knöpft Tabellenzweiten einen Punkt ab

 

In einem in der Schlußphase sehr spannenden Spiel  gaben die Jungs von der Kohlenstrasse noch den fast sicheren Sieg aus der Hand. Die Heidhausener waren optisch in der 1.Halbzeit das überlegenere Team, was auch daran lag, dass der SuS sich erstmal auf die Defensive konzentrierte. So ließ man auch nix zu.Dem Schiedsrichter war es wohl auch zu langweilig und so entschied er zur Überraschung aller in der 30.Minute auf Handelfmeter für die Gäste. Dieser wurde sicher verwandelt, zur Führung für den Bezirksligaabsteiger. Der SuS  blieb aber seiner Marschroute treu und kam nach einem Abspielfehler in der gegnerischen Abwehr zum Ausgleich. Martin Weiß eroberte den Ball-Doppelpass mit Falk Bachmann- sicher in der linken Ecke versenkt. Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Sichere SuS Defensive, einfallslose Gäste. Es blieb spannend. Dann nahm das Spiel richtig Fahrt auf und es ging hin und her. Ein schöner Angriff vom SuS      (75.min.) - perfekter Schnittstellenpass von Dennis Hadam- perfekter Abschluß von Falk Bachmann- Tor-Führung -Spiel gedreht. Leider hielt die Führung nur 3 Minuten, wieder Ausgleich. Werden stürmte, SuS konterte. So auch in der 85.Minute als Falk Bachmann bei einem Konter nur per Foul im Sechzehner gestoppt werden konnte. Elfmeter und im Nachschuß erzielt Kapitän Jogi Angerstein wieder die Führung zum 3:2. Werden wirft alles nach vorne und kommt in der Schlußminute zum Ausgleich. 3:3. Doch noch nicht Schluß.  Eine Riesenchance bekommt der SuS noch. Fehler vom Torwart und Dennis Hadam versagen die Nerven im 1gegen 1und den Abpraller kann dann auch Dave Kampmann nicht im Tor unterbringen. Es bleibt beim alles in allem gerechten Unentschieden. „Den Punkt wollten wir vor dem Spiel und nach dem Spiel ärgern wir uns, dass es nur einer geworden ist, heute  wäre mehr drin gewesen.“ grantelte Trainer Manzombe. Unterm Stricheine tolle kämpferische Leistung und ein verdientes Unentschieden.


Eric Weishaupt
Eric Weishaupt

Spektakel in Heisingen SuS gewinnt 4:3

 

In einem torreichen Spiel bezwang der SuS den Aufstiegsanwärter Heisinger SV mit 4:3.

Bis dato ohne Auswärtspunkt, trat der SuS sehr konzentriert, hellwach und furios in die Partie. Anstoß der Gastgeber, Angriff bis in den SuS-16er abgefangen von der Abwehr, Konter langer Ball auf Falk Bachmann, schöner unhaltbarer Schlenzer 1:0. Die Mannen um Trainer Manzombe kontrollierten das Geschehen und kamen mit dem nächsten Angriff, wieder ein Konter zum 2:0 nach 16.min. durch Sebastian Schröder. Heisingen ratlos-SuS furios: Dritter Angriff, drittes Tor wieder Falk Bachmann zum 3:0 nach 19 Minuten. Die Entscheidung? Nein. Die Jungs um Kapitän Angerstein gönnten sich eine Auszeit und wurden unkonzentriert. Eric Weishaupt spielt Foul im 16er.Elfmeter, Tor, nur noch 3:1. Der SuS konfus und 2 Minuten später der Anschluss zum 3:2 nach 34.Minuten. Heisingen drängt aber der SuS kommt ungeschoren in die Halbzeit. Nach der Halbzeit kommen die Heisinger besser ins Spiel dominieren und drängen auf das 3. Tor und erzielen es auch 3:3 nach 58.Minuten. Wer denkt der SuS bricht ein wird eines Besseren belehrt. Die Kohlenstrassenelf schlägt zurück mit einem Distanzschuß durch den Unglücksraben zum Elfmeter Eric Weishaupt: 4:3!!60.Minute. Der SuS wieder obenauf und entschlossen diesen Sieg mit nach Hause zu nehmen. Es wird verteidigt mit allem was man hat. Dann sieht Heisingen rot nach 70Minuten.Nun ist das Spiel wieder im Griff der Blauweißen Gäste. Die Abwehr vor Rouven Kerkhof steht sicher und die Angriffe der Heisinger sind einfach zu harmlos. Der SuS ebenso harmlos mit seinen Konterversuchen. In der letzten Minute noch eine brenzlige Situation nach einem Standard und dann Abpfiff. Ein verdienter Sieg nach 90Minuten Kampf. “Das war Klasse von der Einstellung her, dem Teamgeist und dem Willen hier was mitzunehmen, so kann es weitergehen!“ freute sich das Trainerteam mit der Mannschaft.


Martin Weiß
Martin Weiß

Erster Sieg der Saison gegen Preussen Eiberg

 

Das Ziel war klar formuliert, der 1.Saisonsieg sollte her und so ging man sehr engagiert in die Partie.

Folgerichtig nach 5 Minuten durch Martin Weiß die 1:0 Führung. Der Treffer gab Sicherheit und so kontrollierte man das Spiel. Rene Bien und Falk Bachmann hätten das Match schon frühzeitig entscheiden können , doch sie scheiterten am guten Torwart der Eiberger. Kurz vor der Halbzeit der überraschende Ausgleich. Diagonalball der Gäste-ein Eiberger dringt in den Strafraum ein-Ball zu weit vorgelegt-Torwart Kerkhof klärt den Ball-trifft dann den gegnerischen Angreifer-Schiedsrichter pfeift für alle überraschend Elfmeter. Ausgleich 1:1. Halbzeit.

Nach der Halbzeit drängte der SuS wieder auf die Führung, die dann durch ein kurioses Tor zustande kam.  Martin Weiß im Strafraum, im Fünfer, schießt den Torwart an, Abpraller Khoa Tran, der schießt den Nachschuss auch gegen den Torwart, Falk Bachmann aus einem Meter den nächsten Abpraller ebenfalls gegen den Torwart,Martin Weiß auch noch mal, ehe dann Khoa Tran den Ball endgültig zum 2:1 versenkte.

Die Gäste machten auf, der SuS konterte und nutzte die Fehler der gegnerischen Abwehr gnadenlos aus.

Martin Weiß (67. + 72min) und Khoa Tran (70.min.) schraubten das Ergebnis auf 5:1.  Kurz vor Schluss wurde die Abwehr nachlässig und ermöglichte den Gästen die Ergebniskorrektur zum Endergebnis von      5:2. „So soll es weitergehen“ meinte ein entspannter Co-Trainer. „ Noch nicht alles Gold, aber mit der Leistung kann man heute zufrieden sein“ so Uwe Schröder weiter.